Der Emotions-Code

Was ist unter dem Emotions-Code zu verstehen?

Der Emotionscode  - nach Dr. Bradley Nelson (USA) identifiziert und entfernt emotionale Altlasten, die wir ohne es zu wissen mit uns herumtragen. Sie sind oft die Ursache von körperlichen oder emotionalen Schwierigkeiten - und können teilweise sogar ganze Bereiche in unserem Leben blockieren. Bei der Anwendung des Emotionscodes wird mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests festgestellt, ob und welche solcher “eingeschlossenen Emotionen” als Ursache eines bestimmten Problems im Körper vorhanden sind, ggf. auch weitere Details darüber. Alte Emotionen aus der Vergangenheit können sich in Form eines "Energieballs" buchstäblich in unserem Körper festsetzen, den Fluss der Energie ("Chi") beeinträchtigen und dadurch Schwierigkeiten aller Art verursachen. Diese werden anschließend durch eine spezifische Magnetanwendung entfernt.

Dr. Bradley Nelson hat herausgefunden, dass Emotionen nicht nur im Geist, sondern auch im Körper gespeichert werden. Gefühle, wie Trauer, Mutlosigkeit und Gram schlagen sich hauptsächlich in Organen, wie Lunge und Dickdarm nieder, jedoch auch an anderen Stellen des Körpers.

 

Was kann mit dem Emotions-Code gelöst werden?

Unter vielem anderen, können folgende Beschwerden mithilfe des Emotions-Codes gelöst werden: starke Gewichtszu-, bzw. abnahme, Schlaflosigkeit, jegliche körperliche Beschwerden, Depression, Angstzustände/ Panikattacken, Chronische Müdigkeit, Posttraumatisches Stressyndrom, Denkbeschwerden, Konzentrationsschwäche,...sowie auch: Ständige Misserfolge, Chronischer Geldmangel, Wiederkehrende Beziehungsmuster, Krankheitsanfälligkeit, Mobbing usw.

Auch Tiere profitieren enorm von dieser Methode, denn genau wie wir -  können sie unter alten Verletzungen, Traumatas, Herzmauern leiden und eingeschlossene Emotionen haben.

Und das wirklich ganz besondere und geniale ist: Mithilfe des Emotions-Codes werden gleichzeitig die Ursache - auch wenn in weit entfernter Ahnenlinie oder früheren Leben liegend, sowie die, schon an unsere Kinder übertragenen, eingeschlossenen Emotionen gelöst.

´Der Emotions-Code´ wurde von Dr. Bradley Nelson, ein als ganzheitlicher, chiropraktisch tätiger bekannter Arzt, Craniopath

und Spezialist auf dem sich entwickelnden Feld der bioenergetischen Medizin, sowie der energetischen Psychologie, entwickelt.

Mit entsprechenden Kenntnissen und ein wenig Übung ist der Emotion-Code eine großartige Selbsthilfemethode.

Wie kann ich mir eine Emotions-Code Behandlung vorstellen?

Ganz gleich, ob es sich um ein körperliches oder psychisches Problem handelt, unser Unterbewusstsein weiss über alles Bescheid und kann uns die Antworten geben.Wir fragen ganz einfach kinesiologisch ab, ob eine festsitzende Emotion daran beteiligt ist. Wenn ja, finden wir diese mithilfe des Muskeltests und der Emotions-Code Tabelle heraus.

 

Und falls notwendig, befragen wir Dein Unterbewusstsein über die Details: Wann wurde die Emotion gespeichert, was hat die Emotion ausgelöst und vieles mehr. Die festsitzenden Emotionen müssen nicht unbedingt aus Deinem Leben stammen, sie können auch von unseren Vorfahren an uns vererbt worden sein oder aus einem früheren Leben stammen. Anschließend wird die Emotion, mithilfe eines starken Magnetens der das Gouverneursgefäß (wichtiger Meridian) behandelt. Jedes Rollen oder Streichen mit dem Magneten überträgt magnetische Energie in das Gouverneursgefäß. Diese Energie verstärkt Deine positive Absicht, leitet sie in alle anderen Meridiane weiter und füllt so den Körper mit dieser Intention. Nach dreimaligen Streichen oder Rollen mit dem Magneten ist das Ziel erreicht.

 

Die eingelagerte Emotion ist vollständig gelöst und zwar für immer und darüber hinaus in allen vergangenen und zukünftigen Generationen! Ein unschätzbarer Vorteil dieser Methode ist die mögliche Einhaltung der Privatsphäre. Über manche Themen (Mißbrauch etc.) möchten viele Menschen nicht sprechen. Die Emotion-Code Behandlung ist genauso möglich, wenn die Person nur an das Ereignis denkt.

... eine der bedeutendsten Entdeckungen von Dr. Nelson ist die “Herzmauer”.

Eine sogenannte "Herzmauer"

 

ist eine “Mauer” aus eingeschlossenen Emotionen, die nach emotionalen Verletzungen vom Unterbewusstsein zum Schutz des Herzens vor weiterer Verletzung aufgebaut wird.

Im Moment ihrer Entstehung ist sie zwar durchaus sinnvoll, langfristig jedoch zahlen wir einen hohen Preis dafür in Form von körperlichen oder psychischen Beschwerden, Beziehungsproblemen, Gefühllosigkeit, emotionalen Problemen, etc....hier erfährst  Du mehr über die Herzmauer

 

Die Aufdeckung und Entfernung solcher “Herzmauern” ist ein wichtiger Bestandteil der Emotions-Code Behandlung.

 

 

Download
Emotions-Code - die einfachste Methode alten Ballast los zu werden!
Ein großer Teil unserer Probleme wird von negativen emotionalen Energien verursacht, die sozusagen in uns „eingeschlossen“ sind. Der Emotionscode ist eine einfache und wirkungsvolle Methode, diese eingelagerten Energien aufzufinden und zu lösen. Dr Bradley Nelson
Emotioncode - die einfachste Methode alt
Adobe Acrobat Dokument 92.0 KB

Der Emotions-Code von Dr. Bradley Nelson

Ob wir wollen oder nicht: Emotionen beeinflussen unser Denken, unser Handeln und unsere Beziehungen. Emotionale Blockaden können auch Schmerzen, Funktionsstörungen und schließlich Krankheiten auslösen. Fast immer aber sorgen sie dafür, dass wir uns „unwohl“ oder unmotiviert fühlen. Die in diesem Buch beschriebene Selbsthilfemethode zeigt Ihnen, wie leicht solche festsitzenden Emotionen und blockierten seelischen Themen sich lokalisieren lassen.

 

Anschließend werden sie mithilfe eines simplen Magneten, der dem Körper einen ausgleichenden Regulationsimpuls gibt, ganz einfach aufgelöst. So können Sie zunächst unklare Belastungen und Beeinträchtigungen rasch beseitigen und körperliche Beschwerden beenden. Dieses umfassende Einführungsbuch ihres Begründers beantwortet alle Fragen zu Hintergrund, Wirkung und praktischer Anwendung der Emotionscode-Methode. Sie erweist sich auch als eine wertvolle Zusatzmethode für alle Kinesiologieanwender. Extra: Einführung in den kinesiologischen Muskeltest